Jetzt buchen

Umgebung

Das HeleneCamp liegt inmitten eines Landschaftsschutzgebietes sowie dem Oder-Spree-Seengebiet. In unmittelbarer Nähe befindet sich der schöne Helenesee. Das HeleneCamp ist zwischen der Stadt Frankfurt (Oder) im Osten und Eisenhüttenstadt im Süden gelegen. Neben dem erholsamen Schlaubetal, welches zum Wandern einlädt, erstrahlt das Kloster in Neuzelle für alle kulturhistorischen Liebhaber. Zur polnischen Grenze ist unser Camp nur wenige Kilometer entfernt. Das HeleneCamp ist Mitglied des Deutschen Tourismusverbandes e.V.

Helene See

Kenner und Liebhaber nennen den Helenesee auch „die kleine Ostsee“. Diesen ehrwürdigen Namen erhielt der See nicht nur wegen seinem unvergleichlich klaren Wasser, sondern vor allem wegen seinen einzigartigen hellen Sandstränden. Der Helenesee und der mit ihm verbundene Katjasee entstanden aus Braunkohletagebauen, aus denen zwischen 1930 – 1959 Kohle gefördert wurde. Er hat eine Fläche von 250 ha und die tiefste Stelle liegt bei ca. 70 m. Seit 1960 wurde das gesamte Gebiet zum Landschaftsschutzgebiet erklärt und schrittweise entstanden Strände, großzügige Sport- und Spielanlagen, Bungalowsiedlungen, ein Zeltplatz sowie der Standplatz für Campingwagen.

Test1

Frankfurt (Oder)

Die Stadt Frankfurt (Oder) ist eine kreisfreie Stadt im Osten von Brandenburg. Sie liegt am westlichen Ufer der Oder, dem Grenzfluss zu Polen. Frankfurt (Oder) ist eine alte Hansestadt, deren Gründung auf das Jahr 1253 zurückgeht. Die historischen Bauwerke in norddeutscher Backsteingotik, wie das Rathaus, die Friedenskirche und die Sankt Marienkirche zählen zu den Wahrzeichen der Stadt.
Die Oder prägt das landschaftliche Erscheinungsbild der Stadt. So entstammen die Alte Oder und der Winterhafen dem ehemaligen Verlauf des Flusses und bilden zahlreiche Seitenarme. Zu den Naturschönheiten von Frankfurt (Oder) und der Umgebung gehören viele Parkanlagen, öffentlich zugängliche Gärten und Wald- und Wiesenflächen.
Frankfurt (Oder) bietet mit drei Museen, drei Theatern, einer Konzerthalle mit Sitz des Brandenburgischen Staatsorchesters, der Europa Universität Viadrina sowie vielen städtischen und privaten Einrichtungen ein reichhaltiges kulturelles Angebot. Der Helenesee „die kleine Ostsee“ liegt im Landschaftsschutzgebiet des Oder-Spree-Seengebietes ca. 8 km südlich der Stadt.

Słubice

Słubice [swuˈbiʦɛ] ist eine Stadt an der Oder im äußersten Westen Polens mit 16.986 Einwohnern. Bis 1945 war das heutige Stadtgebiet als Dammvorstadt bzw. Gartenstadt ein Stadtteil von Frankfurt (Oder). Heute befinden sich in und bei Słubice die wichtigsten Grenzübergänge zwischen Deutschland und Polen – die sogenannte Stadtbrücke über die Oder und unmittelbar südlich Słubices die Autobahnbrücke der Bundesautobahn 12/Autostrada A2 und der Grenzbahnhof Kunowice. Słubice ist Standort des polnisch-deutschen Wissenschaftszentrums Collegium Polonicum. Bis 1945 gehörte das heutige Słubice als Dammvorstadt zur Stadt Frankfurt (Oder). Die Trennung begann mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges und der damit verbundenen Besetzung der Stadt durch die Rote Armee.

Viele deutsche Tagestouristen besuchen den so genannten „Basar“ der Stadt und die umgangssprachlich „Zigarettenstraße“ genannte ul. Jedności Robotniczej. In der Nacht vom 10./11. Januar 2007 brannte der Basar vollständig ab, ohne dass dabei Personenschäden zu verzeichnen waren. Bei der Brandbekämpfung wurde die polnische Feuerwehr von deutschen Kollegen unterstützt. Ein Wiederaufbau des Marktes wurde umgehend beschlossen. 2011 wurde ein neues Gebäude für den Basar eröffnet, zuvor waren provisorische Zelte genutzt worden.

Eisenhüttenstadt

Eisenhüttenstadt ist eine Stadt im Osten von Brandenburg. Sie liegt am westlichen Ufer der Oder, dem Grenzfluss zu Polen. Die ursprüngliche Stalinstadt wurde als Planstadt im Juli 1950 gegründet, um als sozialistische Wohnstadt für das Eisenhüttenkombinat Ost (EKO) genutzt zu werden. Das EKO, heute ArcelorMittal, sowie Unternehmen der Metallverarbeitungs- und Papierbranche sind heute noch bedeutende Arbeitgeber der Stadt. Neben dem modernen Baustil der 50er Jahre kann Eisenhüttenstadt stolz sein auf seinen historischen Ortsteil Fürstenberg (Oder), der seit dem 13. Jahrhundert besteht. Die Vereinigung des Ortes Fürstenberg und Stalinstadt erfolgte 1961 zum heutigen Eisenhüttenstadt. Landschaftlich ist Eisenhüttenstadt in die Hügelkette der Diehloer Berge gebettet, welche die Nähe zum Schlaubetal erkennen lässt. Der Wassertourismus auf der Oder und dem Oder-Spree-Kanal sowie ein gut ausgebautes Radwegnetz und Wanderwege vervollständigen die Möglichkeiten die schöne Natur des Umlands zu entdecken.

Schlaubetal

Ein Ausflug in den Naturpark Schlaubetal gilt als Geheimtipp für Wanderer und Naturliebhaber. Es handelt sich um das wohl schönste Bachtal Brandenburgs südöstlich von Berlin. Das Schlaubetal ist ein Erholungsgebiet geprägt von unberührter Natur, wohltuender Abgeschiedenheit und Stille. Die Schlaube fließt mit klarem Wasser durch romatische Täler und saftige Wiesen. Über 1.000 Pflanzenarten wurden nachgewiesen und mehr als 200 Vogelarten leben in diesem artenreichen und urwüchsigen Naturparadies.

Kloster Neuzelle

In Neuzelle befindet sich ein aktives Zisterzienserkloster – übrigens das einzige im Land Brandenburg. Die historische Klosteranlage sowie etwa 113 Quadratkilometer Grundbesitz befinden sich heute im Eigentum der staatlichen Stiftung Stift Neuzelle. Vor über 750 Jahren wurde es vom damaligen Landesherren Markgraf Heinrich dem Erlauchten gestiftet und dem Zisterzienserorden übergeben. Im Laufe vieler Jahre haben die Mönche und Konversen das backsteingotische Kloster Neuzelle aufgebaut; im 17. und 18. Jahrhundert wurde es dann barockisiert. Die Klosterbrauerei sowie die Klosteranlage runden einen Besuch in Neuzelle ab.

Mehr Orte & Sehenswürdigkeiten

Entdecken Sie mehr Sehenswürdigkeiten, Orte, Events und Restaurants unter der Website (Tourismusverband Brandenburg).

Das sagen unsere Besucher:

Rene Altmann

Einfach genialer Erholungsort. Glasklares Wasser. Viele Angebote für Kinder und Erwachsene. Wenn man Ruhe und Erholung sucht, ist man hier Goldrichtig. Natur pur. Kann ich jedem nur wärmstens empfehlen.

Klaus Baldauf

Jugendzentrum, welches oft als Internationales Begegnungszentrum genutzt wird. Fussläufig am wunderschönen Helenesee gelegen. Bestens geeignet auch für Familien Feiern im rustikalen Restaurant, Saal oder Kaminzimmer mit zwei Bowling Bahnen. Unterkunft Jugendgericht mit Duschen und WC auf dem Flur.

Uwe Fritzsche

Der Helene See ist bestens geeignet für Urlaub mit Familie.Ob im Zelt Wohnwagen oder Bungalow alles möglich. Raus aus der Unterkunft rein in die Abkühlung was kann es schöneres geben. Auch bei nicht so gutem Wetter wird es nicht langweilig Spaziergänge durch den Wald entlang an dem Sandstrand ist empfehlenswert Daumen hoch für dieses Fleckchen Erde.

Manuela

Wir haben im Eurocamp geheiratet und es war sehr schön. Das Essen war lecker, die Betreuung war toll. Ich danke allen Mitarbeitern aus der Küche, für die Organisation, die Mitarbeiter die bis in die frühen Morgenstunden noch tapfer durchgehalten haben. Wir danken sehr. Es grüßt ein glückliches Ehepaar.

Sven Schokipätzi

Klasse, für eine Jugendherberge echt top. Tolle Angestellte, optimaler Service. Restaurant sehr gut. Frühstück war sehr gut. Für Familienfeiern super geeignet. Auch zu erwähnen super Kinderfreundlich.